Schlaf-Apnoe-Syndrom

Das Schlaf-Apnoe-Syndrom besteht aus Atemaussetzern im Schlaf mit einer Häufigkeit von mindestens 10 Ereignissen pro Stunde. Wichtige Zeichen sind lautes unregelmäßiges Schnarchen und Atempausen, gesteigerte Tagesmüdigkeit, Einschlafneigung und Sekundenschlaf (besonders bei monotonen Arbeitsabläufen). Es können morgendliche Kopfschmerzen und Abgeschlagenheit, Konzentrations- und Gedächnisstörungen sowie depressive Verstimmungen und subjektiver und objektiver Leistungsverlust auftreten. Häufige Begleiterkrankungen und begünstigende Faktoren sind Übergewicht, arterielle Hypertonie, Herzrhythmusstörungen, Herzinsuffizienz, pulmonale Hypertonie und respiratorische Insuffizienz. Sehr häufig besteht insbesondere im Straßenverkehr bei Einschlafneigung eine erhöhte Gefährdung. Bei schlafbezogenen Atmungsstörungen wird eine Stufendiagnostik durchgeführt. Mit der nächtlichen Polygraphie können fortlaufend der Atemfluss sowie die Bewegungen von Brustkorb, Schnarchen, Sauerstoffsättigung, Herzfrequenz und Körperlage aufgezeichnet werden. So können schlafbezogene Atmungsstörungen festgestellt werden. Damit kann eine grobe Schweregradeinteilung stattfinden. Nach dieser, meist ambulanter, Untersuchung ist es möglich, im Schlaflabor nachts eine komplette Überwachung mit Videoaufzeichnung der Bewegungen des Patienten, der Sauerstoffsättigung, Langzeit - EKG und Ableitung der Hirnströme durchzuführen. In Abhängigkeit vom polysomnographischen Befund wird eine entsprechende Therapie eingeleitet. Es kommen hygienische und diätetische Maßnahmen sowie verschiedene Arten von Maskenbeatmung in Betracht. Mit einer Maskenbeatmung ist es möglich, die Atemwege offen zu halten und die Atempausen zu unterdrücken. Die notwendige Kontrolle der Effektivität der Maskenbeatmung und eventuell notwendige Anpassung der Therapie werden gemeinsam mit den ambulanten Lungenfachärzten durchgeführt.

drucken Drucken
Schriftgröße AAAKontrast Kontrast
Ansprechpartner:
Ärztliches Sekretariat
Anja Goldberger, Xenia Schiesser
Michelsberg 1
97702 Münnerstadt
Tel: 09733 62-3700
Fax: 09733 62-3709

 

 

 

LGA Logo DIN EN ISO 9001:2015

 

Logo DEGEMED(1)

 

WeanNet

 

Logo CCC Mainfranken(1)